Kosten

 

HURDEN 062

Das Hospiz wird von der St. Antonius-Stiftung, dem Kloster Baldegg, den freiwilligen Helferinnen und Helfern und von Spenderinnen und Spendern tatkräftig unterstützt. Nur so ist es möglich, das Angebot des Hospizes aufrechtzuerhalten. Die Kosten für den Hospizaufenthalt setzen sich aus der Hospizpauschale, den Pflegekosten und den individuellen Kosten zusammen. Für minderbemittelte Menschen und in Härtefällen übernimmt die Stiftung auf Gesuch hin einen zusätzlichen Teil der Hospizpauschale.

 

Wie sich die Hospizpauschale zusammensetzt

Die Hospizpauschale beträgt Fr. 120.- pro Tag und setzt sich aus den Kosten für Wohnen, Leben und Betreuung im Hospiz zusammen. In der Pauschale inbegriffen sind Reinigung, Entsorgung, Privatwäsche etc. Speziell in Rechnung gestellt werden individuelle Ausgaben wie beispielsweise Transport- und Telefonkosten.

Wie die Pflegekosten aufgestellt werden

Die Pflegekosten werden entsprechend der BESA-Einstufung in Rechnung gestellt und an den Kosten beteiligen sich Krankenversicherer, Gemeinde und die Hospizpatientinnen und -patienten. Laut Entscheid des Regierungsrates beträgt der maximale Pflegekostenanteil für Patientinnen und Patienten im Kanton Schwyz maximal Fr. 21.60 pro Tag.



Wie die Krankenkasse sich beteiligt

Das Hospiz verfügt über eine Pflegeheimbewilligung des Kantons Schwyz. Daher ist es für die Patientinnen und Patienten möglich, die Pflegekosten über die Krankenkasse abzurechnen.

 

Rechnungstellung

Die Rechnung erfolgt jeweils Ende Monat und ist innert 30 Tagen ohne Abzug zu bezahlen.

 

Spenden

Wenn Sie das Hospiz St. Antonius mit einer Spende unterstützen möchten, finden Sie hier mehr Informationen dazu.

Spenden